Website-Strategie: Seitenstruktur, Inhalt und Bildsprache
Teil 2 der Website-Entwicklung betrifft die Navigation, die Struktur der Seite, die Inhalte und die Bildsprache.
23 November, 2022 durch
Website-Strategie: Seitenstruktur, Inhalt und Bildsprache
D9T GmbH, Daniel Kraft

Wenn die Ziele der Website klar sind, die Personas und Kanäle definiert wurden (siehe Teil 1: Website-Strategie: Analyse der Personas und Kanäle) ist es Zeit, die Seite anhand der gewonnenen Erkenntnisse aufzubauen.

Seitenstruktur

Die Verbindung von Kanal und Persona gibt die Möglichkeiten vor, wo in der Seite welcher Inhalt auf welche Weise präsentiert wird.

Ein reiner Online-Shop, der das Ziel hat, Umsatz zu generieren, wird z.B. keine "Homepage" mit Inhalten haben, sondern direkt den Shop als Startseite (URL "/") anzeigen. Jobs dagegen könnten unter der URL /jobs, worunter dann die Seiten der einzelnen Karrieremöglichkeiten liegen (z.B. "/jobs/odoo-consultant").

Doch hier beginnt schon ein mögliches Problem in der Inhaltsplanung: Soll die Firma, die Kultur und eventuelle Bewertungen auf /jobs oder auf /jobs/odoo-consultant erscheinen? Denn von Karriereportalen und Google wird höchstwahrscheinlich immer direkt auf den Job /jobs/odoo-consultant und nicht auf die Übersichtsseite /jobs verlinkt, wodurch unsere arbeitssuchende Persona die wichtigen Inhalte gar nie sieht.

Einfach nur Inhalte zu erzeugen und zu erwarten, dass sich ein Besucher durch die Seite quält, ist illusorisch.

Daniel Kraft - CEO der D9T GmbH

Seiteninhalte

Jede Persona muss individuell bedient werden. Das ist so wichtig, dass ich es nochmal in groß schreibe:

Jede Persona muss individuell bedient werden.

Ein Besucher, insbesondere einer, der neu auf der Seite ist, erwartet genau den Inhalt zu sehen, den er gesucht hat - oder der ihm versprochen wurde. Oder würden Sie zunächst ein paar Seiten Abhandlung über Gemüse lesen wollen, wenn Sie um 11:45 Uhr auf dem Handy nach "Rezept Tomatensuppe" suchen?

Natürlich müssen bei den Inhalten auch die Basics erfüllt sein: Struktur, Text, Schlagwörter, Fachbegriffe, Bildsprache.

Navigation

Praktisch kaum ein Nutzer verausgabt sich in einer Navigation, vielleicht mit Ausnahme der Kategorien in einem Online-Shop; aber meistens auch nur in "Fachmärkten" und wenn der Besucher "vom Fach" ist.

Besucher geben lieber bei Google "amazon tintendrucker" ein, als sich auch nur mit einer Navigation zu befassen. Eine Navigation muss entsprechend, damit sie überhaupt verwendet wird, üblicherweise (!) zwei wichtige Kriterien erfüllen:

Minimalistisch: Weniger ist mehr. Je weniger Navigationspunkte, desto einfacher kann ein Besucher den gewünschten Bereich finden.

Semantische Trennung: Wichtiger als der Minimalismus ist jedoch, dass die Begriffe klar semantisch getrennt sind. Das bedeutet, dass immer vollständig klar sein muss, was sich hinter einem Navigationspunkt nicht verbirgt. So wären z.B. die Navigationspunkte "Produkte" und "Angebote" unvorteilhaft. Zudem ist die Bedeutung von "Angebote" noch mehrfach unklar: Handelt es sich um Sonderangebote oder allgemein um Kaufangebote? Und was verbirgt sich dann hinter "Produkte"?

SEO

Wenn Seitenstruktur, Seiteninhalte und Navigation stimmen, muss die Seite nur noch bei Suchmaschinen punkten. Damit das funktioniert, müssen diese Basics erfüllt sein:

  • Sprechende URLs (z.B. /jobs/odoo-consultant statt /index.php?c=2348)
  • Seitentitel und Seitenbeschreibung (u.a. für die Anzeige in Google)
  • Performance: Google bewertet schnelle Websites besser
  • Bildgrößen: Kleinere Bildgrößen ermöglichen auch bei schlechtem Internetempfang einen schnellen Seitenaufbau
  • Seitenaufbau ohne "Ruckler": Der "Cumulative Layout Shift" wird durch nachladende Elemente erzeugt und verursacht, dass der Inhalt der Seite beim Laden ständig verschoben wird. Das muss verhindert werden

Insgesamt gibt die Seite "PageSpeed Insights" von Google einen sehr guten Überblick über einige der genannten Punkte: https://pagespeed.web.dev/

Fazit

Macht man alle Hausaufgaben, steht einem guten Suchmaschinenranking kaum noch etwas im Weg und alle Personas werden von den wichtigen Kanälen sauber abgeholt und auf die relevanten Inhalte geleitet, so dass die Website ihre Ziele erreichen kann.

Denn nichts ist teurer als eine Website, die keine Umsätze / Leads / … erzeugt.

Abschließend deshalb noch ein Tipp: Geben Sie nochmal mindestens den gleichen Betrag für Marketing- und Vertriebsmaßnahmen aus, den die Website-Erstellung gekostet hat.

Kostenlos: 45 Minuten Videocall

Buchen Sie jetzt Ihre kostenlose Website-Analyse mit unseren Website-Profis.

Website-Strategie: Seitenstruktur, Inhalt und Bildsprache
D9T GmbH, Daniel Kraft 23 November, 2022
Diesen Beitrag teilen
Stichwörter